Falls unsere Nachricht nicht korrekt angezeigt wird klicken Sie bitte »hier
 

Rückblick: Das Phänomen Haider/ Reminder: Zeitzeugen II am 4. April 2019

 
Rückblick/Reminder Zeitzeugen
 
Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Freunde des Universitäts.club|Wissenschaftsverein Kärnten!

Bei unserer ersten Diskussionsrunde hat Armin Thurnher vom FALTER mit ehemaligen Regierungsmitgliedern der Kärntner Landesregierung als ZEITZEUGEN die Regierungszeit von Jörg Haider Revue passieren lassen. 
Max Rauscher, Adam Unterrieder und Christof Zernatto haben über ihr erstes Kennenlernen sowie die gemeinsame Zeit mit Jörg Haider Bilanz gezogen.

Am 4. April 2019 erinnern sich Peter Ambrozy, Robert Lutschounig und Georg Wurmitzer im Gespräch mit Armin Thurnher. Dabei geht es uns um eine seriöse Beschreibung der Begebenheiten und Vorkommnisse in dieser Zeit, in der Jörg Haider die FPÖ von einer relativ unbedeutenden Partei zum einflussreichen politischen Faktor (über Kärnten hinaus) machte.

In Hinblick auf den Rechtspopulismus, zunehmenden Rechtskonservativismus und der massiven Zugewinne nationalistisch orientierter Parteien in vielen Ländern Europas ist die Thematik heute (wieder) aktuell. Zudem ist mit Trump in den USA ein Populist "am Werk", der die Welt spaltet und stabile weltpolitische Verhältnisse leichtfertig konterkariert. Wir wollen die damit verbundenen "Mechanismen" und Rahmenbedingungen besser verstehen und – vielleicht – etwas daraus lernen.


Wann und wo?
Donnerstag, 4. April 2019 | 19:00 Uhr
Stiftungssaal der Kärntner Sparkasse
Stiftungsgebäude am Campus der AAU

 
 
 
 
 
 
Digitale Geographien in der EVAP-Systematisierung
von GI-Systemen
 
Geographie ist heute ohne das Arbeiten in einer digitalen, rechnergestützten Umgebung undenkbar. Jede geographische Analyse folgt dabei den vier Stufen der EVAP-Systematisierung, nämlich der Erfassung, Verarbeitung/Prozessierung, Analyse und Präsentation von Inhalten. Der WIWI aktuell-Gastvortrag gibt Ihnen einen Überblick über diesen EVAP-Prozess - mit Bezug zu Digitalen Geographien.

Prof. Dr. habil. Matthias Möller von der Beuth Hochschule für Technik in Berlin sowie vom Institut für Geographie an der Universität Bamberg geht in seinem Vortrag auf die wichtigste Voraussetzung für Digitale Geographie ein und was dabei zu beachten ist.

Wann und wo?
Montag, 8. April 2019 um 16:00 Uhr
im Hörsaal 2 der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt