Falls unsere Nachricht nicht korrekt angezeigt wird klicken Sie bitte »hier
 

NACHBERICHT – „100 Jahre Ende des Ersten Weltkriegs“

 
Drei-Länder-Event und Manifest
„100 Jahre Ende des Ersten Weltkriegs“
 
Italien – Österreich – Slowenien
 
Im Rahmen der Drei-Länder-Veranstaltung „100 Jahre Ende des Ersten Weltkriegs“ am 11. November 2018 wurde darüber diskutiert, wie man gegen den Populismus agieren kann und welche Lehren man aus der Rückschau auf das letzte Jahrhundert ziehen kann um Kräfte für eine weltbürgerliche Politik der Gerechtigkeit und Freiheit zu sammeln. Eine Politik, die sich nicht scheut, große Veränderungen in Angriff zu nehmen, und die globales mit regionalem Denken und Handeln in der Alpen-Adria-Region verbindet.
 
 
 
 
Lest und diskutiert das Alpen-Adria-Manifest auf der Website:
http://zso.slo.at/warisover?lang=d
 
In diesem Zusammenhang verweisen wir auf das vom Universitäts.club|Wissenschaftsverein Kärnten 2003 verabschiedete Friulanische Manifest, in der das neoliberale Ökonomiemodell als die Ursache für die Spaltung der Gesellschaft identifiziert wurde, Problembereiche aufgedeckt und Konsequenzen bzw. Interventionsvorschläge gemacht wurden.